Hans-Joachim Kayser stellt sich der Diskussion

Designierter Bürgermeisterkandidat beim öffentlichen Treff der Kernstadt-SPD

Neun Tage bevor die Lippstädter Sozialdemokraten den Vorsitzenden ihrer Rathausfraktion, Hans-Joachim Kayser, auf einer Delegiertenkonferenz endgültig zu ihrem Bürgermeisterkandidaten ausrufen werden, will dieser bereits am kommenden Mittwoch, 15. Juni, 18.30 Uhr, in der Gaststätte “Bei Köneke’s” in einer öffentlichen Mitgliederversammlung der Kernstadt-Sozialdemokraten die Eckpunkte seines Programms für den Wahlkampf um das Amt des Bürgermeisters in der größten Stadt im Kreisgebiet präsentieren. “Wir wollen von ihm als einer von uns für uns Lippstädter erfahren, wo er seine Schwerpunkte in der Doppelaufgabe als Vorsitzender des Rates und Chef der Verwaltung sieht”, beschreibt der SPD-Ortsvereinsvorsitzende Hans Zaremba die Erwartungen seiner Parteifreunde in das öffentliche Treffen mit dem designierten SPD-Bürgermeisterkandidaten Mitte der nächsten Woche.

Hans Zaremba erzielte das beste Resultat

Unterdessen haben die Kernstadt-Sozialdemokraten schon in ihrer jüngsten Mitgliederversammlung die Delegierten für die Nominierungskonferenz am Freitag, 24. Juni, gewählt. Dabei erzielte ihr Ortsvereinschef Hans Zaremba mit 23 Stimmen das beste Resultat. Ihm folgten mit jeweils 21 Stimmen Karl-Heinz Brülle, Erika Martin und Udo Strathaus. Die weitere Rangfolge der insgesamt 22 Delegierten aus der Kernstadt-SPD besteht aus Werner Franke, Heinz Gerling, Marlies Stotz (alle 19), Irmgard Neumann, Sabine Pfeffer, Bernhard Scholl, Angelika Zaremba (alle 18), Anita Brülle, Walter Neumann (beide 17), Gudrun Beschorner, Klaus-Wilhelm Penzler, Monika Strathaus (alle 16), Dr. Franz Walter Henrich (15), Francisco Casado Perez, Hans-Werner Koch, Ute Strathaus (alle 14), Michael Althoff und Wolfgang Schulte Steinberg (beide 13).