Otten Marktführer bei den Caravans

Sommertour 2007 des Lippstädter SPD-Ortsvereins gestartet

Von einem durch innovatives Denken und langjährige Erfahrung geformten Unternehmen konnte sich zum Auftakt der Sommertour 2007 des Lippstädter SPD-Ortsvereins eine 25 Personen große Besuchergruppe bei der Matratzenfabrik Otten einen unmittelbaren Eindruck verschaffen. “Wir waren regelrecht überrascht, was sich alles in dieser Firma ereignet”, kommentierte der stellvertretende Vorsitzende der Kernstadt-SPD, Bernhard Scholl, die beim Rundgang und im Gespräch mit dem Vertriebschef Martin Albert vermittelten Einblicke in den Produktionsprozess und in die Unternehmensstruktur.

Überraschung durch Einblicke.SPD-Besuchergruppe gewann viele Informationen bei der Firma Otten.

Zehn Ausbildungsplätze

Zu den gewonnenen Informationen der in der Gaußstraße angesiedelten Gesellschaft gehörten auch die Daten zu der rund 250 Personen umfassenden Belegschaft, von denen an die 200 Mitarbeiter in der Herstellung tätig und weitere 50 mit dem Vertrieb der aus Betten, Matratzen und Lattenrosten bestehenden Produktpalette beschäftigt seien. Erfreut zeigte sich der Ortsvereinsvize der heimischen Sozialdemokraten, Scholl, dass in dem Lippstädter Unternehmen zehn junge Leute einen Ausbildungsplatz gefunden haben. Ebenso wurden die Gäste von dem Vorhaben der als Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) geführten Firma informiert, in der Gaußstraße ein neues Verwaltungsgebäude zu errichten. “Durch den außerordentlich guten und zunehmenden Absatz unserer Produkte sahen wir uns auch in der Lage, am Wasserturm ein zweites Werk zu bauen”, konnte Gastgeber Albert berichten. Während im Betrieb an der Gaußstraße sowohl Betten als Lattenroste die Produktionshallen verließen, würden am Wasserturm ausschließlich Matratzen gefertigt. “Täglich werden an die 200 Betten und Matratzen und zwischen 2.500 und 3.000 Lattenroste fabriziert”, hob der seit zwei Jahren in der Geschäftsleitung tätige Martin Albert hervor.

Materialtest bei der Firma Otten.Die Inspektuere der SPD-Gruppe wollten mehr über die Qualität der Matratzen wissen.

Wirtschaftsstandort Lippstadt

Durch den Erfolg des 1939 gegründeten Unternehmens, das in zwei Schichten arbeitet, habe man in diesem Jahr bereits 20 neue Mitarbeiter einstellen können. “Dass die Firma allein im letzten Jahr für 700.000 Euro neue Maschinen angeschafft hat, bedeutet eine nachdrückliche Stärkung für die Stadt Lippstadt als Wirtschaftsstandort in der Region”, bemerkte die stellvertretende Bürgermeisterin Sabine Pfeffer. Bei der Führung durch die Produktionsstätten, dem Hochregallager und die Montagehalle erfuhren die Betriebsbesucher, dass fünf verschiedene heimische Hölzer verwendet und die Lattenroste noch durch viel Handarbeit zusammengesetzt werden. Stolz sind die Leute von Otten auf die Entwicklung ihres Systems für Schlafkabinen in Lastkraftwagen. Unterdessen würden bereits alle Nutzfahrzeuge MAN-Gruppe mit Otten-Produkten beliefert. Zudem habe Otten bei der Ausstattung von Wohnwagen mit Schlafmobiliar die Marktführung übernehmen können.

Hans Zaremba

Produzieren in zwei Schichten.Das Lippstädter Unternehmen Otten beliefert auch Nutzfahrzeuge mit Schlafkabinen.