Zunehmende Kurzarbeit bereitet Sorge

Wolfgang Hellmich zur aktuellen Wirtschaftssituation

Die Sozialdemokraten sind gut aufgestellt, betonte der heimische Bundestagskandidat seiner Partei, Wolfgang Hellmich, als er auf Einladung des Vorsitzenden der Kernstadt-SPD, Hans Zaremba, zum traditionellen Jahresabschluss mit dem Grünkohlessen an die Lippe gekommen war und einen Ausblick auf das Wahljahr 2009 vornahm. Die aktuelle Debatte vor dem Hintergrund der sich abzeichnenden Wirtschaftskrise habe gezeigt, “dass die SPD mit ihren Ministern der Motor der Berliner Regierungskoalition ist”.

Jahresausklang.Zum Grünkohlessen wenige Tage vor Weihnachten des Lippstädter SPD-Ortsvereins war auch der heimische Bundestagskandidat Wolfgang Hellmich (rechts) gekommen.

Impulse

Sorge bereitet dem Bad Sassendorfer der Umstand, dass kreisweit unterdessen bereits 87 Unternehmen von der Kurzarbeit betroffen seien. “Eine Situation, die wir in diesen Ausmaßen bislang noch nicht erfahren haben.” Er halte es für dringend geboten, dass von der Politik über die Sicherung der Spareinlagen und den Bankenschutzschirm hinaus Impulse für den Arbeitsmarkt gegeben werden, wie dies von den beiden Regierungsmitgliedern seiner Partei, Vizekanzler Frank-Walter Steinmeier und Finanzminister Peer Steinbrück, gefordert worden sei. “Die Zusammenarbeit in der Koalition zur Bewältigung der Nahzeit-Folgen ist sinnvoll und unverzichtbar”, bemerkte Hellmich zur gegenwärtigen Regierungspolitik in Berlin. Unabhängig davon werde die SPD im nächsten Jahr im Bundestagswahlkampf herausstellen, so der stellvertretende Landesgeschäftsführer der Sozialdemokraten, das sie für einen Sozialstaat und eine soziale Gesellschaft eintrete, die Solidarität und Sicherheit garantiere. “Auch in Krisenzeiten müsse eine Sozialpartnerschaft gelten, die die Rechte der Arbeitnehmer und die Interessen der Unternehmer zum Nutzen aller sinnvoll verknüpft”, hob der 50jährige Politiker in Lippstadt hervor.

Gute Atmosphäre.Sie bestimmte wieder einmal das traditionelle Grünkohlessen des Lippstädter SPD-Ortsvereins.

Ehrung

Gemeinsam mit dem SPD-Ortsvereinsvorsitzenden Hans Zaremba ehrte der Bundestagsbewerber Wolfgang Hellmich drei Mitglieder seiner Partei für ihre langjährige Treue zur Sozialdemokratie. Für 15 Jahre Mitgliedschaft wurde Helma Schneider aus dem Lippstädter Norden gewürdigt und für ihr Silberjubiläum erhielten die im Südwesten beheimateten Dr. Yasmine Freigang und Karl-Heinz Jäker eine Auszeichnung.

Ehrung von Sozialdemokraten nach dem Grünkohlessen.Von links nach rechts mit Wolfgang Hellmich, Karl-Heinz Jäker, Dr. Yasmine Freigang, Hans Zaremba und Helma Schneider.