Entwicklung eines Leitbildes

Tag rund um den Fußball in Lippstadt geplant

Überwiegend werden Fußballfans vor allem von außen durch Beobachtung und Befragung zahlreicher Untersuchungen erklärt. Die Berichterstattung der Medien, vorrangig durch negative Vorfälle innerhalb der Fanszenen geprägt, vermittelt zudem eine einschlägige Wiedergabe in der Öffentlichkeit. Stimmt dieses Bild? Wie sehen die Fans sich selbst, was sind ihre Ziele und Werte? Wofür stehen sie ein? Dies herausfinden soll jetzt in Lippstadt ein “Tag rund um den Fußball”, der am Samstag, 4. Juli, im Heim des SV Lippstadt 08 stattfinden soll.

Tag rund um den Fußball.Präsentierten eine interessante Veranstaltung für die Anhänger des runden Leders. Von links nach rechts Frank Osinski, Ansgar Soll, Hans-Georg Lützenkirchen, Bernhard Scholl, Christian Schwede, Sascha Thiele und Hans Zaremba.

Pilotprojekt

“Im Jahr des 100. Geburtstages von Borussia Dortmund verfolgt der Verein ein engagiertes und bislang in Deutschland einzigartiges Projekt, das Ziel der Entwicklung eines selbst formulierten Leitbildes der Fußball-Fans”, beschrieb Hans-Georg Lützenkirchen, Politologe aus Köln und Verfasser von Beiträgen über die Rolle des Fußballs in der Gesellschaft, bei einen Vorbereitungstreffen in Lippstadt die geplante Maßnahme. Durchgeführt wird sie vom Institut für Fußball und Gesellschaft (IFG) in Zusammenarbeit mit der BVB-Fanabteilung, der Fanbetreuung der BVB KGaA und dem Dortmunder Fanprojekt. Da die Aktion als ein Pilotprojekt auch für andere Vereine gesehen werden kann, wird sie von der Bundeszentrale für Politische Bildung unterstützt und gefördert. “Mit Veranstaltungen und Workshops wird den Mitgliedern und Fans von Borussia Dortmund und weiteren Fußballfreunden die Möglichkeit geboten, ihre Rolle, ihre Position und ihre Beteilungsmöglichkeiten als Fans des runden Leders zu beleuchten und zu bestimmen”, betonte Ansgar Soll, Betriebswissenschaftler aus Dortmund und Dauerkarteninhaber auf der Südtribüne im BVB-Stadion. “Auch in Lippstadt wollen wir die grundsätzlichen Fragen des professionellen Fußballs behandeln”, kündigte Bernhard Scholl, Vorsitzender der heimischen BVB-Freunde von den “Optimisten”, den mit Unterstützung des IFG und dem Familien- und Jugendbüro der Stadt Lippstadt geplanten “Tag rund um den Fußball” an. Er soll am Samstag, 4. Juli, von 11.00 bis 16.00 Uhr beim SV Lippstadt 08 im Stadion “Am Waldschlösschen”, Barbarossastraße 3, Lippstadt, stattfinden.

Zeitdokument

Als fachkundige Partner des IFG wollen Hans-Georg Lützenkirchen, Ansgar Soll und Peter Schüngel (Kommunikationswissenschaftler aus Parchim in Mecklenburg-Vorpommern) die Zusammenkunft am ersten Juli-Samstag begleiten. Ebenso werden von der Stadt Lippstadt die Bediensteten Frank Osinski (aus dem Familien- und Jugendbüro) und Sascha Thiele (von der aufsuchenden Jugendarbeit) erwartet. Mit Beiträgen aus der Arbeit und Geschichte der im Mai 2000 gegründeten Lippstädter BVB-Gemeinschaft wollen Vorsitzender Bernhard Scholl, Jugendbeauftragter Christian Schwede und Öffentlichkeitsarbeiter Hans Zaremba das Treffen gestalten. Die Teilnahme an dem Workshop am Samstag, 4. Juli 2009, ist nicht abhängig von der Mitgliedschaft im Verein oder einem Fanclub. “Jeder, dem der Fußball am Herzen liegt, ist dazu herzlich willkommen”, unterstrich Christian Schwede. Das Mitmachen ist für alle Besucher kostenlos. Die Ergebnisse der Veranstaltung während der fußballerischen Sommerpause sollen, so Hans Zaremba, in schriftlicher Form zusammengefasst und veröffentlicht werden. “Womöglich entsteht in Lippstadt ein Beitrag für ein Zeitdokument, das Werte und Einstellungen der Fans des Fußballs anschaulich werden lässt und praktische Orientierung verschafft.” Anmeldungen können ab sofort über info@optimisten-lippstadt.de erfolgen