Landtagswahl beschäftigt Parteibasis

Lippstädter SPD-Ortsverein trifft am Freitag seine Entscheidungen

Durch die überraschende Auflösung des Landtages und die schon bis Mitte Mai durchzuführenden Neuwahlen haben nun auch die Parteien vor Ort zügig die notwendigen Entscheidungen zu treffen. Der Lippstädter SPD-Ortsverein, dem auch die derzeitige SPD-Landtagsabgeordnete Marlies Stotz angehört, wird sich am kommenden Freitag, 23. März, 18.00 Uhr, in der Gaststätte “Bei Köneke`s” zu einer kurzfristig vom Vorsitzenden Hans Zaremba anberaumten Mitgliederversammlung treffen.

Will erneut in das Düsseldorfer Landesparlament:Marlies Stotz, Lippstädter Landes- und Kommunalpolitikerin, die seit dem Mai 2000 dem Landtag von Nordrhein-Westfalen ununterbrochen angehört.

Marlies Stotz erneute Bewerberin

Dort will auch Marlies Stotz zugegen sein und sich für einen erneuten Einzug in das Düsseldorfer Parlament bewerben, dem seit der Landtagswahl im Mai 2000 ununterbrochen angehört. Bislang ist die Lippstädter Landes- und Kommunalpolitikerin die einzige Interessentin für die Nominierung eines Landtagskandidaten der SPD im heimischen Wahlkreis 120 (Lippstadt mit Anröchte, Erwitte, Geseke, Rüthen und Warstein). Zudem haben die Sozialdemokraten in ihrer Mitgliederrunde am Freitag auch ihre Abgesandten für die am Dienstag, 27. März im Bürgerhaus Anröchte stattfindende Delegiertenkonferenz zu bestimmen, wo die endgültige Aufstellung der SPD-Bewerber sowohl für den Wahlkreis 120 als auch für den benachbarten Wahlkreis 119 (Soest) erfolgen soll. Mit elf Delegierten stellen die Sozialdemokraten aus der Lippstädter Kernstadt und dem Stadtteil Cappel nach dem Soester SPD-Ortsverein, der 12 Vertreter entsenden kann, die zweitstärkste Gruppe auf der Anröchter Wahlkreiskonferenz.