Mut zur Veränderung

Öffentlicher Dialog der SPD mit Marlies Stotz zur Landespolitik

Seit dem Sommer 2010 regiert das von der Ministerpräsidentin Hannelore Kraft geleitete Kabinett das Land zwischen Rhein und Weser. “Mit Durchsetzungsvermögen und Mut zur Veränderung” sei die Politik der von der Sozialdemokratin geführten Allianz zu charakterisieren, meint der SPD-Ortsvereinsvorsitzende Hans Zaremba mit Blick auf den öffentlichen Dialog seiner Partei mit der Landtagsabgeordneten Marlies Stotz (Foto) am Dienstag, 24. März, 18.00 Uhr, im “Alten Brauhaus”, Rathausstraße 12, Lippstadt.

Aufschluss über die nächsten Vorhaben

Rund 70 Prozent des zwischen SPD und dem Bündnis 90/Die Grünen nach der Landtagswahl im Mai 2012 vereinbarten Koalitionsvertrages “Verantwortung für ein starkes NFRW – Miteinander die Zukunft gestalten” seien bereits abgearbeitet, hatte die heimische Landes- und Kommunalpolitikerin in einer von ihr zum Jahreswechsel präsentierten Halbzeitbilanz herausgestellt. “Dies ist aber kein Grund für die SPD, sich zurückzulehnen und auf dem bisher Erreichten auszuruhen”, betont Marlies Stotz vor dem Hintergrund der im Mai 2017 auslaufenden Legislaturperiode des Landtages. Aufschluss über die Vorhaben in den kommenden zwei Jahren soll die Veranstaltung mit der seit Mai 2000 dem Düsseldorfer Landtag angehörenden Lippstädter Parlamentarierin vermitteln, wozu alle interessierten Bürgerinnen und Bürger eingeladen sind.