Willy Brandt und Helmut Schmidt

Franz Müntefering moderierte Lesung mit Gunter Hofmann

Die vom früheren Vizekanzler Franz Müntefering am Donnerstagabend in der Thomas-Valentin-Stadtbücherei moderierte Lesung mit dem Zeit-Autor Gunter Hofmann aus dessen Werk “Willy Brandt und Helmut Schmidt – Geschichte einer schwierigen Freundschaft” lockte über 120 Besucherinnen und Besucher an.

Akteure eines spannenden Abends: Von links Autor Gunter Hofmann, Moderator Franz Müntefering und SPD-Ortsvereinsvorsitzender Hans Zaremba. Foto: Karl-Heinz Tiemann

Veranstaltung zum 95jährigen SPD-Jubiläum

Die einstigen sozialdemokratischen Kanzler der alten Bundesrepublik bildeten während der sozial-liberalen Koalition gemeinsam mit dem 1990 verstorbenen langjährigen SPD-Fraktionschef Herbert Wehner die legendäre “SPD-Troika”. Der ehemalige Redakteur und Chefkorrespondent der “Zeit”, Hofmann, erzählte in der von der Friedrich-Ebert-Stiftung in Kooperation mit dem Lippstädter SPD-Ortsverein ausgerichteten Veranstaltung das jahrzehntelange Verhältnis zwischen Brandt und Schmidt und dokumentierte zugleich seine außergewöhnlichen Kenntnisse der Politikabläufe seit 1949. Dabei hatte er in dem vormaligen SPD-Parteivorsitzenden Müntefering, der als junger Abgeordneter im Bundestag noch die beiden SPD-Spitzenpolitiker der Bonner Republik und international anerkannten Staatsmänner erlebt hat, einen ausgezeichneten Partner für seine Schilderungen. Eine umfassender Beitrag über diesen spannenden Abend folgt noch an dieser Stelle.

Hans Zaremba