Bauen, Mieten, Wohnen

Öffentliches Forum der Friedirch-Ebert-Stiftung am Montag, 17. Juni, 18.00 Uhr, ‘Kasino’

Die Wohnraumversorgung entwickelt sich seit einigen Jahren zu einer der wichtigsten sozialen Fragen in Deutschland. Auch in Lippstadt ist ein zunehmender Mangel an bezahlbarem Wohnraum zu verzeichnen. Dieses Problem bestimmt seit geraumer Zeit auch die Politik der örtlichen Sozialdemokraten.

Lippstadt am Donnerstag, 12. Juli 2018: Zwei Tage zuvor stellten (von links) Udo Strathaus, Albrecht Gubalke und Josef Niehaus ihre Überlegungen zu kostengünstigem Wohnen in Lippstadt vor. Archiv-Foto: Karl-Heinz Tiemann

Einladung für die gesamte Öffentlichkeit

Vor Jahresfrist haben dazu die SPD-Mitglieder im Aufsichtsrat der Gemeinnützigen Wohnungsbaugesellschaft (GWL), Albrecht Gubalke, Josef Niehaus und Udo Strathaus, ihre “Überlegungen für ein kostengünstiges Bauen” präsentiert. Nun ist es gelungen, die Friedrich-Ebert-Stiftung als Veranstalterin für das öffentliche Forum “Bauen-Mieten-Wohnen” zu gewinnen. Diese Diskussionsrunde findet am Montag, 17. Juni, 18.00 Uhr, “Kasino”, Südstraße 21, Lippstadt, statt. Erwartet werden die Bundestagsabgeordneten Wolfgang Hellmich (Soest) als Moderator und Bernhard Daldrup (Sendenhorst), Mitglied im Ausschuss für Bau, Wohnen, Stadtentwicklung und Kommunen, Josef Niehaus, Vorsitzender des GWL-Aufsichtsrates, und Melanie Kloth, Leiterin Wohnungsmarktbeobachtung & Strategie, NRW.BANK. Dazu sind alle interessierten Bürgerinnen und Bürger eingeladen.