Vorfahrt für das Fahrrad: Die Lippstädter Fahrradmeile

Von der Wirklichkeit eingeholt

Blick auf ein Jahr Corona-Pandemie

Als vor einem Jahr der erste Lockdown in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland ausgerufen wurde, hatte kaum jemand eine Vorstellung davon, welche Nachwehen dieser Stillstand für das öffentliche Leben und die Gesellschaft bewirken würde. Von den Folgen der Corona-Krise für den Arbeitsmarkt, die Wirtschaft und öffentlichen Haushalte ganz zu schweigen. Nicht wenige Zeitgenossen waren im vergangenen Sommer dem Trugschluss erlegen, nach dem damaligen spürbaren Rückgang der Inzidenz-Werte die größten Probleme der Pandemie bewältigt zu haben.

Kontinuität

Doch schon im Herbst wurde die Öffentlichkeit mit der erneuten Schließung der meisten Geschäfte und gastronomischen Betriebe von der Wirklichkeit wieder eingeholt. Bei den häufig wechselnden Prognosen, widersprüchlichen und unzuverlässligen Ankündigungen aus der Politik verkörperte eine Person eine fortwährende Kontinuität: Professor Dr. Dr. Karl Lauterbach. Wie kaum eine zweite Person war und ist der SPD-Bundestagsabgeordnete im Fernsehen und in den Printmedien zugegen. Viele Menschen werden von seinen ständigen Warnungen genervt sein. Zu wenig beachtet wird dabei jedoch, dass der Professor der Epidemiologie eine Fülle von förderlichen Empfehlungen wie am Fließband produziert. Nicht von ungefähr hat ihn der „Spiegel“-Autor Markus Feldenkirchen Mitte März 2021 als einen Mann charakterisiert, mit dem Deutschland als Gesundheitsminister wahrscheinlich besser durch die schwerste Belastung nach 1945 gekommen wäre. Eine Einschätzung, der man angesichts der schleppenden Impfungen und Tests ganz und gar beipflichten kann. Dazu ein Beispiel. Bereits Anfang Mai 2020 sagte der Rheinländer in einem Interview über die Impfstoffproduktion: „Wenn ich erst abwarte, welcher Impfstoff den Erfolg bringt, und dann erst anfange, die Produktion vorzubereiten, dauert die Vorbereitung der Produktion möglicherweise so lange wie die Entwicklung des Impfstoffs.“ Die nicht richtig anlaufenden Impfungen der verschiedenen Gruppen nach den vollmundigen Vorhersagen des Gesundheitsministers Jens Spahn (CDU) sind für die Lauterbach-These ein Beleg.

Lippstadt am Mittwoch, 17. Februar 2021, in der Mensa der Gesamtschule: Ohne Masken sind auch in der örtlichen Politik keine Termine mehr möglich. Links im Bild der SPD-Fraktionschef Thomas Morfeld bei der konstituierenden Sitzung des städtischen Jugendhilfe- und Wohlfahrtsausschusses.