Zum Schwofen in die Badehose

Dankeschön an Burkhard Blienert

Als ein Dankeschön für seinen Besuch beim Politischen Aschermittwoch der Sozialdemokraten in Lippstadt überreichte SPD-Ortsvereinsvorsitzender Hans Zaremba den Bundestagsabgeordneten Burkhard Blienert aus Delbrück das vom Lippstädter Journalisten Ingo Salmen verfasste Buch ‘Zum Schwofen in die Badehose’.

Ein Buch zur Erinnerung an den Politischen Aschermittwoch der SPD in Lippstadt:Der Delbrücker Bundestagsabgeordnete Burkhard Blienert mit der Publikation ‘Zum Schwofen in die Badehose’, links im Bild der Lippstädter SPD-Ortsvereinsvorsitzende Hans Zaremba. Foto: Nils Duscha

Lippstadt näher bringen

Dazu führte der Lippstädter Sozialdemokrat aus: ‘Da für Dich als Delbrücker das benachbarte Lippstadt nicht allzu weit entfernt ist, habe ich als Erinnerung an diesen Abend für Dich ein kleines Buch mitgebracht, das den Titel Zum Schwofen in die Badehose trägt, und Dir unser schönes Lippstadt und einen Teil seiner Geschichte etwas näher bringen soll.’ In diesem Buch, für das zwei Mitglieder des SPD-Ortsvereins, die ehemaligen Ratsherren Willi Kröger und Wolfgang Schulte Steinberg, dem Autor etliche Tipps und Materialien zur Verfügung gestellt haben, werden viele interessante Begebenheiten in Lippstadt beschrieben und überdies an Persönlichkeiten erinnert, die das Leben in der Stadt an der Lippe wesentlich geprägt haben.

Erinnerung an Jakob Koenen

‘Eine dieser Persönlichkeiten, die darin geschildert wird, ist der legendäre Bürgermeister mit dem SPD-Parteibuch der Jahre 1948 bis 1974, Jakob Koenen, dem die Stadt Lippstadt und auch die Sozialdemokratie so viel zu verdanken hat’, hob Hans Zaremba hervor. Burkhard Blienert dankte seinen Gastgebern für das Präsent, das auch noch Publikationen über das Wirken von Jakob Koenen, sowie zur Geschichte des Lippstädter SPD-Ortsvereins und über die BVB-Freunde von den ‘Optimisten’ umfasste, herzlich und sagte, dass er gern von Delbrück zu den Nachbarn in Lippstadt gekommen sei. Die Lippstädter Sozis wollen auch künftig den Delbrücker Bundestagsabgeordneten für ihre Veranstaltungen gewinnen.