Gewerkschaften und Sozialdemokratie

Öffentlicher Dialog der SPD am Dienstag, 26. Mai, 18.00 Uhr

Das Verhältnis von DGB und SPD war nie frei von Spannungen. Dies offenbarte vor vier Jahren auch die zum 90jährigen Jubiläum des Lippstädter SPD-Ortsvereins in der Thomas-Valentin-Bücherei präsentierte Ausstellung über die nicht einfache Verbindung von Sozialdemokratie und Gewerkschaften. Besonders schwierig war die Beziehung von DGB und SPD während der Kanzlerschaft von Gerhard Schröder in der Phase der vom SPD-Regenten verordneten Agenda 2010. Unterdessen befindet sich die SPD im Bund wieder in einer Koalition und konnte bereits im ersten Jahr zwei Regelungen durchsetzen, die auch über Jahre bedeutsame DGB-Anliegen waren: Der Mindestlohn von 8.50 Euro und die Rente mit 63 ohne Abzüge nach 45 Beitragsjahren.

Ausblick auf den Dialog zum Verhältnis von Gewerkschaften und Sozialdemokratie im Jahr 2015:Am 1. Mai, dem Tag der Arbeit, begegneten sich auf dem Lippstädter Rathausplatz der Bundestagsabgeordnete Wolfgang Hellmich aus Bad Sassendorf (links) und der frühere Zweite Bevollmächtigte der Industriegewerkschaft Metall (IGM) in Lippstadt, Hans-Joachim Kühler. Am Dienstag nach Pfingsten werden sich die beiden Männer bei der Veranstaltung des SPD-Ortsvereins Lippstadt zum Zusammenwirken von Gewerkschaften und Sozialdemokratie erneut treffen. Foto: Hans Zaremba

Blick auf das Jahr 2015

Wie stellt sich im Jahr 2015 das Zusammenwirken von DGB und SPD dar? – Antworten soll der öffentliche Dialog des Lippstädter SPD-Ortsvereins vermitteln, der am Dienstag, 26. Mai, um 18.00 Uhr, im Lokal “Altes Brauhaus”, Rathausstraße 12, Lippstadt, stattfindet. Dabei will der SPD-Parlamentarier Wolfgang Hellmich die SPD-Politik für Arbeitnehmer erläutern und der Erste Bevollmächtige der Industriegewerkschaft Metall (IGM) in der Region Hamm-Lippstadt, Alfons Eilers, die Politik der SPD aus gewerkschaftlichem Blick betrachten. Die Diskussionsleitung obliegt dem Seniorenbeauftragten des SPD-Ortsvereins Lippstadt und früheren Zweiten Bevollmächtigen der örtlichen IGM, Hans-Joachim Kühler. Der SPD-Ortsverein in der Kernstadt und Cappel, der auf eine starke gewerkschaftliche Prägung in der Zeit von den 1960er bis in 1980er Jahre zurückschauen kann, setzt mit dem Dialog am Dienstag nach Pfingsten seine Veranstaltungsreihe über die Verbindung zwischen DGB und SPD fort. Zuletzt gehörten dazu die Abende in 2007 (Dauerbeziehung oder Zerrüttung? mit dem damaligen Bundestagsabgeordneten Klaus Brandner und IGM-Repräsentanten Alfons Eilers) und 2010 (Fairness auf dem Arbeitsmarkt mit dem früheren IGM-Sekretär aus Hamm, Udo Oberdick, und SPD-Politiker Wolfgang Hellmich).

Hans Zaremba