Drei Sozis betrachten den Fußball vom Sofa

Hans Zaremba über ein Projekt von Eurosport

Mit einem bislang noch nicht angebotenen Format ist in der gerade gestarteten Bundesligasaison der TV-Sender Eurosport in Erscheinung getreten. “Sofa United” meldet sich Eurosport nun jeden Freitagabend zwischen 19.00 und 19.30 Uhr mit einem Blick auf die Fans des Sportes mit dem Lederball und wie diese ihren Enthusiasmus für ihr Steckenpferd ausleben.

Aufnahmen in der Marienkirche in Lippstadt: Pfarrer Dietmar Gröning-Niehaus im Blick des Kameramannes und Editors Benjanmin Piehler sowie des Produktionsleiters Daniel Becht (rechts).

Pfarrer, Kommunalpolitiker und Bauingenieur

Auch in Lippstadt sind die Fernsehmacher aus Berlin fündig geworden und konnten für ihr Projekt zwei bekennende BVB-Fans, den evangelischen Pfarrer Dietmar Gröning-Niehaus und den Kommunalpolitiker Hans Zaremba, sowie den HSV-Anhänger und pensionierten Diplom-Ingenieur Karl-Heinz Tiemann gewinnen. An rund 10 Spieltagen während der 55. Auflage der Fußballbundesliga wollen die Fernsehleute aus Berlin im Wohnzimmer des Sympathisanten der Rothosen in der Ulenbergstraße die drei Lippstädter bei ihren Spielbetrachtungen, wo sie in der Regel die Fernsehkonferenz anschauen, beobachten. Dabei werden die Freunde von Borussia Dortmund und der Gefolgsmann des Hamburger SV ihre unmittelbar gewonnenen Eindrücke von den Szenen in den bundesdeutschen Stadien im Gespräch vor der Kamera austauschen. “Echte Emotionen, von echten Fans!” ist das Motto des Senders, bei dem er unverfälschte Einblicke von den Fußballfans erhalten will, wie sie ihren Kult zelebrieren und mit ihren Klubs mitleiden. “Das ist zweifellos für uns ein Experiment”, erläuterte Karl-Heinz Tiemann seine Erwartungen zu den Fernsehaufnahmen in seinem Wohnhaus, von denen nun am gestrigen Samstag die erste Staffel entstanden ist. Doch ganz so neu ist das Vorhaben für Dietmar Gröning-Niehaus, Karl-Heinz Tiemann und Hans Zaremba nicht, die über ihr Hobby “Fußball” hinaus auch die gemeinsame Mitwirkung im Vorstand des Lippstädter SPD-Ortsvereins verbindet. Bereits am Tag des Pokalfinales zwischen Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt Ende Mai waren zwei Kameramänner des Produktionsteams von Anda-Medien aus Berlin im Vereinslokal der Lippstädter BVB-Freunde von den “Optimisten” zugegen, um mit ihren Lippstädter Akteuren einige Probebilder und O-Töne für die Präsentation bei ihrem Sender in den Kasten zu bekommen.

Bilder für das Fernsehen im Büro des städtischen Fachbereichsleiters Manfred Strieth:Mit dabei der Kommunalpolitiker Hans Zaremba (links) und der Kameramann Benjamin Piehler aus Berlin.Fotos (2): Karl-Heinz Tiemann

Filmaufnahmen für Trailer erstellt

Unterdessen wurde während der Sommerferien für das Projekt “Sofa United” in der Zentrale von Eurosport in Paris grünes Licht gegeben. Somit waren nun der Produktionsleiter Daniel Becht, der Chefredakteur Marc Rademacher sowie der Kameramann und Editor Benjamin Piehler einen ganzen Tag in Lippstadt, um Bilder für einen Trailer ihrer Sendungen zu erstellen. Dazu studierten sie die drei Lippstädter bei ihren täglichen Abläufen. So den Pfarrer Dietmar Gröning-Niehaus in der Marienkirche und den Baufachmann Karl-Heinz Tiemann bei der Aufbereitung von Planunterlagen für das auf dem Güterbahnhof geplante neue Stadthaus. Den Vorsitzenden des städtischen Jugend- und Sozialausschusses, Hans Zaremba, in einem Gespräch mit dem Fachbereichsleiter für Familie, Jugend und Soziales der Stadt Lippstadt, Manfred Strieth, bei der Vorbereitung der für Mitte September in der neuen Gesamtschule im Lippstädter Südwesten anberaumten gemeinsamen Sitzung der Ausschüsse für Jugendhilfe- und Soziales sowie Schule und Kultur. Besonders aufwendig war die Erstellung der Bilder in der Marienkirche, wo der Theologe Dietmar Gröning-Niehaus für die unterschiedlichsten Sequenzen – von der Sakristei, am Altar bis zur Kanzel – zur Verfügung stehen musste. Aber auch für die Vorbereitung der geplanten Fernsehbilder im Wohnzimmer und rund um das Wohnhaus von Karl-Heinz Tiemann war der Aufwand enorm. Selbst eine Drohne mit einer installierten Kamera kam hier zum Einsatz.

Bereiteten ein Fernsehprojekt für Eurosport in Lippstadt vor: Von links Dietmar Gröning-Niehaus, Daniel Becht, Karl-Heinz Tiemann, Hans Zaremba, Marc Rademacher und Benjamin Piehler. Foto: Carsten Hess