Bundestagswahl 2021 und Kandidatenfindung

Mitgliederrunde des SPD-Ortsvereins Lippstadt am Montag, 15. Februar 2021

Infolge der Corona-Pandemie musste die Mitgliederversammlung des Lippstädter SPD-Ortsvereins mit den Wahlen der Delegierten für die Wahlkreiskonferenz für die Aufstellung einer Bundestagskandidatin/eines Bundestagskandidaten im Wahlkreis Soest verschiedentlich verschoben werden. Zuletzt musste sie am Donnerstag, 17. Dezember 2020, kurzfristig abgesagt werden. Sie findet nun unter Beachtung der geltenden Corona-Regelungen (und verfügten Schutzmasken) in einer „abgespeckten“ Form mit der folgenden Tagesordnung am Montag, 15. Februar 2021, 18.00 Uhr, im Mehrzwecksaal E. 36 in der Volkshochschule Lippstadt, Barthstraße 2, Lippstadt, statt.

  • Eröffnung und Konstituierung mit der Wahl einer Mandatsprüfungs- und Zählkommission.
  • Beschlussfassung einer Empfehlung für die Wahl einer Bundestagskandidatin/eines Bundestagskandidaten der SPD im Wahlkreis Soest (der Ortsvereinsvorstand hat sich in einer per Videokonferenz am Donnerstag, 22. Oktober 2020, durchgeführten Sitzung einstimmig für die erneute Nominierung des bisherigen Bundestagsabgeordneten Wolfgang Hellmich ausgesprochen).
  • Wahl von fünf Delegierten nebst Ersatzdelegierten für die SPD-Unterbezirkskonferenz zwecks Nominierung einer Bundestagskandidatin/eines Bundestagskandidaten der SPD im Wahlkreis Soest (durch Beschluss des Vorstandes des SPD-Unterbezirks Soest entfallen infolge der Corona-Pandemie auf den SPD-Ortsverein Lippstadt lediglich fünf Delegierte, geänderter Delegiertenschlüssel 1/40).
  • Verschiedenes

Vorschläge von Genossinnen und Genossen, die für die Wahl der Delegierten in der Mitgliederversammlung zur Verfügung stehen, nimmt der Ortsvereinsvorstand per E-Mail (HZ@HansZaremba.de) bis zum Montag, 8. Februar 2021, entgegen.

Hans Zaremba

Ortvereinsvorsitzender

Weiterhin eingeschränkte SPD-Parteiarbeit

Strenge behördliche Auflagen sind auch in der Politik einzuhalten

Abstandsgebote und Hygienevorschriften bestimmen weiterhin die politische Arbeit vor Ort. Nach den jüngsten Konferenzen der Kanzlerin mit den Ministerpräsidenten noch drastischer. Treffen in Gaststätten werden wohl noch auf längere Sicht ausbleiben. Lediglich die nunmehr für Rosenmontag, 15. Februar 2021, anberaumte Mitgliederversammlung des SPD-Ortsvereins Lippstadt mit den Delegiertenwahlen für die am Donnerstag, 18. Februar 2021, geplante SPD-Konferenz für die Aufstellung einer Kandidatin/eines Kandidaten der SPD im heimischen Wahlkreis kann als Präsenzveranstaltung stattfinden, was sie nach dem Bundestagswahlgesetz auch muss. Auch diese Kurz-Ausgabe von Rote Lippe Rose intern wird wegen der Corona-Krise wiederum weitgehend über den elektronischen Weg zugestellt. Gegenwärtig lassen sich überhaupt keine verbindlichen Informationen mitteilen, wann und in welcher Form die Parteiarbeit in den kommenden Wochen fortgesetzt werden kann. Mehr dazu zu gegebener Zeit in der Ausgabe 2 aus 2021 von Rote Lippe Rose intern.