Ausgabe August 2015: Die heimische Region mit dem Fahrrad erkunden

Rote Lippe Rose intern

Die heimische Region mit dem Fahrrad erkunden

Radtour des SPD-Ortsvereins Lippstadt am Samstag, 29. August, ab 11.00 Uhr

Die Radtour 2015 des SPD-Ortsvereins Lippstadt ist dem “Tourismus in der Region” gewidmet und führt vom Lippstädter Rathausplatz über Lipperode entlang des Boker Kanals zum “Gastlichen Dorf” im Delbrücker Ortsteil Sudhagen. Dort ist in gemütlicher Runde ein Gespräch mit den Betreibern der idyllischen Anlage und den Sozialdemokraten aus der Stadt Delbrück vorgesehen. Die Erkundung der reizvollen Landschaft östlich von Lippstadt mit dem Rad findet am Samstag, 29. August, unter Leitung von Ute Strathaus statt und startet um 11.00 Uhr vom Bürgerbrunnen vor dem Stadtpalais. Die Rückkehr in Lippstadt ist gegen etwa 17.00 Uhr geplant. Zu dieser öffentlichen Exkursion sind neben den Mitgliedern unseres SPD-Ortsvereins ebenso alle weiteren Interessentinnen und Interessenten herzlich eingeladen. Es wäre schön, wenn viele unserer Genossinnen und Genossinnen dabei sein könnten.

Hans Zaremba

Ortsvereinsvorsitzender

Mehr zum Titelthema auf Seite 3

Antworten über Organisationsfragen hinaus

Rückblick auf den Lippstädter SPD-Flüchtlingsdialog

Eines der Probleme, das gegenwärtig alle politischen Ebenen – Europa, Bund, Land und Kommunen – bewegt, sind die fortwährend nach Europa kommenden Flüchtlinge. Auch in Lippstadt sind in den letzten Monaten viele Menschen angelangt, die in ihren Herkunftsländern Verfolgung, Folter und den Tod befürchten. Sicherlich Anlass genug für die Sozialdemokraten im Lippstädter Ortsverein, sich mit diesem Thema während ihrer diesjährigen Sommertour gewissenhaft zu beschäftigen.

Mehr dazu auf den Seiten 4 und 5

Antworten, was vor Ort über Organisationsfragen hinaus für die nach Lippstadt kommenden Menschen getan werden kann:Dies war der inhaltliche Schwerpunkt des SPD-Flüchtlingsdialoges, zu dem auch eine Inspektion der Baustelle in der Stirper Straße gehörte, wo derzeit in GWL-Regie eine neue Unterkunft für Flüchtlinge errichtet wird. Mit dabei waren auch die Landtagsabgeordnete Marlies Stotz (vierte von links) und neben ihr SPD-Ortsvereinsvorsitzender Hans Zaremba sowie die städtischen Fachbereichsleiter Manfred Strieth (zweiter von links) und Joachim Elliger (fünfter von rechts) sowie der technische GWL-Geschäftsführer Johannes Althoff (sechster von rechts). Foto: Karl-Heinz Tiemann